Lehramtsausbildung ohne AusbilderInnen

Wenn ein Land auf Talent setzt



Liebe Lehramtsstudierende,

wie viele von euch selbst bereits erleben mussten, sind Dozenten, Räume und demzufolge Seminarplätze im Lehramtsstudium an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg Mangelware. 

Nur mit sehr viel Glück und einer guten Internetverbindung erhält man nach dem Start der Onlineeinschreibung einen der heißbegehrten wenigen Plätze in einem Seminar.
Hat man keinen Platz erhalten, landet man auf der Warteliste. Auch von dieser rückt man nur mit sehr viel Glück in ein Seminar nach. 

Über die Hälfte der Studierenden hat kein Glück. 

Die Folgen treffen jeden Studierenden persönlich: Studienzeitverlängerungen (teilweise bis zu 5 Semester!), die Beendigung der BAföG-Förderung, finanzielle Mehrbelastung und schlichtweg eine fehlende Studierbarkeit. 
Wir sind die zukünftigen AusbilderInnen der Kinder dieses Landes und was wird uns verwehrt? Eine Ausbildung, die den Qualitätsmaßstäben für ein wissenschaftlich fundiertes Studium entspricht!

Wir haben das Recht auf Studierbarkeit. Gemeinsam wollen wir uns dafür einsetzen. 

Wir fordern:

- Anpassung des Stellenplans an die steigende Studierendenzahl
- Anpassung des Seminarangebots an die steigende Studierendenzahl
- Entfristung der Stellen von DozentInnen
- Sicherstellung der Betreuung durch DozentInnen

u.v.m.

Gemeinsam mit der Arbeitsgruppe der Studierenden und Lehrer im Vorbereitungsdienst des "vds Landesverband Sachsen - Anhalt" setzen wir uns für die Optimierung unseres Studiums ein. 

Sei dabei!


Eure Arbeitsgruppe "DozentInnenmangel"

Unterstütz uns!

Erfahrungsberichte

Du hast selbst Probleme, keine Seminarplätze oder deine BAföG-Förderung ist in Gefahr?

Dann schreib uns jetzt: 

Verbesserungsvorschläge

Du hast Ideen, wie wir die Studierbarkeit wieder verbessern können?

Dann schreib uns jetzt: